Information
» Projekt
» Presseausweis
» Teilnehmer
» Termine
» KSK-Themen
» Ansprechpartner
Gewinner Foto-Wettbewerb
Pressenews
Schülerartikel
Bildergalerie
Impressum

Die Zeitung wird ins Klassenzimmer geliefert

Das Projekt "Zeitung in der Schule" startet am  07. November - Schülerinnen und Schüler werden als Nachwuchs-Reporter aktiv

NÜRTINGEN. Machen Computerspiele heute gewaltbereit? Welche Angebote sollte ein Sportverein bieten, um Jugendliche anzusprechen? Was sind besondere Abzock-Objekte? Die Antworten können Schüler selbst recherchieren. Die Möglichkeit, als Nachwuchs-Reporter aktiv zu werden, steht ab November auf dem Stundenplan in den Klassen 8 bis 10 aller Schularten in der Region. Rund 808 Schüler aus 34 Klassen beteiligen sich in diesem Jahr an unserem Projekt "Zeitung in der Schule".

von Anneliese Lieb

Die Schülerinnen und Schüler erhalten sechs Wochen lang kostenlos ihr persönliches Zeitungsexemplar ins Klassenzimmer geliefert. Ziel ist, die Lust am Lesen zu wecken. Lesen soll nicht als mühsame Last empfunden werden, sondern Spaß machen. Neben der täglichen Zeitungslektüre steht die praktische Arbeit im Vordergrund des Projektes. Die Schüler erfahren, wie die Zeitung gemacht wird und wer sie macht. Sie können selbst für die Zeitung Artikel schreiben, die dann im Lokalteil der Nürtinger Zeitung und Wendlinger Zeitung veröffentlicht werden. Auf Wunsch vermitteln wir auch Interviewpartner. Während der Dauer des Projektes erhalten die Schüler einen Presseausweis, mit dem sie ihre Teilnahme am Projekt "Zeitung in der Schule" belegen können. Unterstützt wird "ZiS" von der Kreissparkasse Nürtingen-Esslingen.

Mit der Organisation des Projektes "Zeitung in der Schule", das die Nürtinger Zeitung und die Wendlinger Zeitung zum sechsten Mal anbieten, haben wir das mct Media Consulting Team beauftragt. Es handelt sich dabei um Journalisten, Wissenschaftler und Pädagogen, die "Zeitung in der Schule" (ZiS) entwickelt haben und schon seit 1994 bundesweit für Verlagshäuser organisieren. Der Erfolg des Projektes liegt in der Verzahnung von Lesen und Schreiben, von Theorie und Praxis. Redakteure stehen im Unterricht Rede und Antwort, Schulklassen können das Druckhaus besuchen, Chatrunden sind geplant und ZiS wird auch online unter "www.ntz.de" vertreten sein.

Das Projekt beinhaltet darüber hinaus die pädagogische Betreuung der Lehrer. Ein umfangreicher Unterrichtsordner mit fertigen Unterrichtseinheiten, eine intensive pädagogische Betreuung und viele Angebote für die Schülerinnen und Schüler gehören zum Konzept. Der Materialordner enthält Informationen rund um die Zeitung, Vorschläge für die Unterrichtsgestaltung, Textbeispiele aus der Zeitung, Textblätter und Vorlagen.

 "Zeitung in der Schule": Sechs Wochen lang steht Zeitunglesen auf dem Stundenplan.
Foto: Holzwarth